Alltags-Tipps

Bewährte Alltags-Tipps von Matratze bis Massage

Frau mit Telefon zwischen Schulter und Kopf und Computer auf dem Arm

Im Alltag gibt es zahlreiche Gelegenheiten, den Rücken zu entlasten und zu stärken. Schon die Auswahl der richtigen Matratze kann Rücken-, Nacken- und Schulterschmerzen vermeiden helfen.

Regelmäßig durchgeführt leisten aber auch Entspannungsübungen und autogenes Training einen wesentlichen Beitrag zum Wohlbefinden, da Rücken-, Nacken- und Schulterschmerzen häufig durch psychische Ursachen wie Stress ausgelöst werden.

Bei akuten Beschwerden hilft oft auch die Wärmetherapie. Dafür können zum Beispiel Heizkissen, Infrarotlampen oder die Infrarotsauna verwendet werden – allerdings sind nicht alle wärmetherapeutischen Maßnahmen gleich wirksam. Bei dieser Therapieform kommt es vor allem darauf an, dass die richtige Temperatur über einen längeren Zeitraum gehalten wird, so dass die Wärme tief im Gewebe wirken kann.

Schmerzgel Regelschmerzen