Symptome

Bandscheibenvorfall: Symptome verstehen

Die symptomatischen Anzeichen eines Bandscheibenvorfalls fallen in ihrer Intensität oft unterschiedlich aus. Ob überhaupt Symptome auftreten, hängt davon ab, welche Bandscheibe vorgefallen ist und welche Nerven in der Konsequenz betroffen sind. Häufig spüren die Betroffenen akute stechende Schmerzen, verbunden mit einem Taubheitsgefühl um die eingeklemmte Nervenwurzel.

Bei einem Bandscheibenvorfall dauert die akute Phase durchschnittlich ca. fünf Wochen, Schmerzen und andere Symptome inklusive. In schweren Fällen strahlen die Schmerzen sogar bis in die Arme (Brachialgie) oder Beine (Ischialgie, Cruralgie).

Bei anderen Menschen hingegen ist der Verlauf des Bandscheibenvorfalls eher schleichend. Trotzdem sind sich Mediziner einig, dass auch in Deutschland noch viele Bandscheibenvorfälle unnötiger Weise operiert werden, da meistens eine konservative Therapie ausreichend ist.

Tritt jedoch ein so genanntes Kauda-Syndrom auf, so ist ein operativer Eingriff unumgänglich, um bleibende Schäden an den Nerven oder potentielle Lähmungserscheinungen zu verhindern. Alarmierende Symptome für diesen seltenen Fall sind Störungen beim Wasserlassen und ein Taubheitsgefühl im Genitalbereich.

Schmerzgel Regelschmerzen